Aktuelles        ... im Spätsommer 2016

Ich schäme mich! Zwei Jahre habe ich es nicht geschafft, an dieser Seite zu arbeiten, und etwas "Neues" ist mehr als überfällig! Grund ist einfach, daß es inzwischen eine Paralell-Seite bei facebook gibt, und es dort wesentlich leichter fällt, schnell und einfach ein paar Dinge zu posten, die wissenswert, aber manchmal auch nur lustig und unterhaltsam sind. Falls irgend jemand die Seite noch nicht gefunden hat, Ihr findet sie hier! Ich hoffe, dort und damit kurzfristiger Informationen gewährleisten zu können.

Hier sei nun noch die Routine der letzten Monate abgebildet, wie sie uns ereilt hat, nämlich:

und weiter geht´s im Ablauf diesen Jahres, kaum ist dieses Update endlich mal hochgeladen, erwarten wir:

Bis dänne,

liebe Grüße!        Axel

Neue Haferernte - 22.09.2016

Wir waren schon immer Fans von Schwarzhafer, kannten wir dieses hochwertigste aller Pferdefutter doch aus Rennställen oder seit Generationen unter der Bezeichnung "Prachthafer". Früher ausschließlich aus Frankreich und sonstigen EU-Ländern importiert, ist Schwarzhafer inzwischen auch in Deutschland zugelassen. Die deutsche Landwirtschaft bleibt indes träge und innovationsfeindlich. Der Anbau dieses gesuchten Produktes wird von den Getreideerfassungsstellen weiterhin behindert, da diese neue Sorte angeblich "nicht ins Konzept" passe. Gegen die Widerstände des Systems mochten wir nicht weiter ankämpfen und haben uns in diesem Jahr für traditionellen Winterhafer entschieden. Die Ernte war o.k. Auswinterungsschäden gab es kaum, Kollegen und Einsteller mögen bitte zum Nachweis dieses Analyseergebnis einsehen. Wir freuen uns, für unsere Einsteller einen gesamten Jahresfutterbedarf aus kontrolliertem Anbau in erstklassiger Qualität zur Verfügung stellen zu können. Selbstredend versteht sich, dass wir unser professionelles Fütterungsmanagement an diesen individuell erfassten Werten ausrichten und nicht nach Tabellen arbeiten, die die jeweiligen Qualitäten nicht berücksichtigen und nur Durchschnittswerte vermelden!

unglaubliches zum Thema Herpes - 13.09.2016

... an dieser Stelle hat es mehr als einen Hinweis auf die Herpes-Impfung gegeben. Spät darf ich eine persönliche Genugtuung vermelden. Auf der aktuellen Tagung der Pferdebetriebe der FN wurde als "letztes" Referat ein Thema "Hygiene im Betrieb - Basis einer gesunden Betriesführung" von Frau Henrike Lagershausen

Henrike Lagershausen; Foto: FN-Archiv

Tel.: 02581/6362-631

Fax: 02581/6362-543

E-Mail: hlagershausen@fn-dokr.de

 

behandelt. Ich mochte meinen Ohren nicht trauen, aber die junge Dame empfahl doch tatsächlich eine flächendeckende Herpesprophylaxe durch Impfung im Betrieb! Kann es sein, dass durch die letzten Vorfälle endlich ein Umdenken stattgefunden hat? Dann wäre nach dem Tod tausender Pferde auch der letzte ignorante Besserwisser umgeschwenkt, der uns den Tierschutz im Umgang mit unseren Pferden predigt, diesen selbst aber eine lebensrettende Impfung verweigert! Uns selbst hat das zum Glück nie betroffen, denn Hygiene wird am Bürgerbusch schon immer gross geschrieben und die Herpes Impfung ist und bleibt hier PFLICHT!

 

Pferdewaage - 20.08.2016

Inzwischen schon Routine konnten auch in diesem Jahr hatten unsere Einsteller den Futter- bzw. "Diät"-Zustand ihrer Pferde zu überprüfen. Vom größten bis zum kleinsten Stallgefährten, ein jeder konnte sich der objektiv festgestellten Realität stellen. Der Gang auf die Waage war darüber hinaus auch eine lustige kleine Gehorsamsübung, die Einstellern wie Zuschauern großen Spaß bereitete. Ein weiterer Vorteil der Routine, wir haben nun aus vielen Jahren viele Vergleichsergebnisse und durchaus eine Vorstellung, was ein Fohlen Ende August wiegen sollte, und wann die Verfettung eines Einstellerpferdes zu stoppen ist!

17.08.2016 Hengstmusterung, beide Hengste sind durchgefallen, warum weiss zum Glück niemand, Sambatänzer wurde noch öffentlich als für die Zucht untauglich kommentiert, die Zuchtleitung ist offensichtlich etwas vorsichtiger geworden. Auch das wird Seinen guten Grund finden, zumindest O`Malley ist genetisch ein solches Unikat, dass er immer einen Platz in der Zucht finden wird. Vielleicht nicht beim Trakehner Verband, aber warum nicht an anderer Stelle? Für Filmchen aus unserem Pferdebetrieb haben wir bereits länger einen Kanal, dort findet Ihr dieses Video von der Musterung! Das Team hat jedenfalls viel gelernt und seinen "Spaß" gehabt!

26.05.2016 Shooting Time am Bürgerbusch.. Axels liebstes Hobby wird mit professioneller Unterstützung celebriert ... und es gibt auch einen Anlass! Die 2014er Hengste sind zweijährig und es ist an der Zeit sie auf die Musterung vorzubereiten! Es ist unser Interesse den dreien zuvor einen angemessenen Auftritt zu verschaffen. Schaut hier, wie er gelungen ist! Wir bedanken uns für die Unterstützung von Nicole Harms und Team!
14.03.2016 Wir sind immer noch Zuchtbetrieb und auch in diesem Jahr ist ein Fohlen gefallen, wie wir glauben wiederum etwas besonderes, weil vom eigenen Hengst! Dieser scheint sich auch durchlagend vererbt zu haben, wie Ihr auf diese Collage sehen könnt, oder seid Ihr anderer Meinung? Wer sich ein noch besseres Bild machen will, schaue bitte das Video von der Musterung nach!
 Januar 2015 - Veränderungen

Sarah (Nakic) hat den Bürgerbusch aus Gründen der Familienplanung verlassen und ist nach Brühl umgezogen. Der Weg wurde einfach zu weit. Dafür kam eine "alte Bekannte", nämlich Frau Gabriele Hagebölling wieder an Bord. Wir freuen uns, sie wieder hier zu haben! Die Bürozeiten sind nun auf Monattags- und Donnerstags-Nachmittags eingedampft.

Trakehner Bundesturnier 2014

Inzwischen auch eine Routine, die Ihr wahrscheinlich jährlich wiederfinden werdet. Nicht immer wird es so erfolgreich sein können, wie es 2013 gewesen ist. Und diese Tatsache sollte uns sogleich dieses Folgejahr lehren. Kaum hatten wir uns über den souveränen Auftritt von Collnischken gefreut, die mit WN 8,3 Ihre Vielseitigkeits-Eignungs-Prüfung absolvierte, meine Samba Noir, in der Prüfung für fünfjährige und ältere Pferde parken zu müssen. Die Tatsache dass Reiter und Pferd nicht miteinander harmonieren war nicht mehr zu ignorieren. Wir haben die Zusammenarbeit mit Herrn Ulrich Buschmann einvernehmlich beendet. Inzwischen ist Samba Noir wieder zu Hause, indes haben wir jährlich weitere gute Sportpferde in der Pipeline und Andreas kann und soll sich nur mit der Vorbereitung der dreijährigen beschäftigen, deswegen werden wir zeitnah einen Dritten Bereiter benennen, der die Lasten des Trainings der älteren Pferde mit übernimmt!

27.-29.09.2013 - Bürgerbusch goes Nurmi!

Erfolg hat viele Väter, und der grosse Erfolg von Sambanoir im letzten Jahr machte natürlich süchtig, es in diesem Jahr gleich nochmal zu versuchen! Indes haben sich gleich vier Kandidaten gefunden, die in diesem Jahr diese anspruchsvolle Prüfung wagen wollen. Team Bürgerbusch steckte voll in den Vorbereitungen. Leider hat sich aber ein Pferd eine Trainingsverletzung zugezogen, sodaß am Ende nur drei Starter blieben, diese haben wir dann mit zwei Gespannen nach Valluhn gebracht! Die Kandidaten für dieses Projekt findet Ihr hier! Die Ergebnisse sind hier hinterlegt! Stolz und glücklich sind wir dann irgendwann wieder am Bürgerbusch eingetroffen. Die eigenen Pferde haben alle Ziele erreicht. Cava hat Ihre SLP auf einen Wert von über 7,0 verbessert. Collnischken, das erste Sambatänzerprodukt hat Ihrem Vater alle Ehre gemacht und seine Doppelveranlagung unter Beweis gestellt. Sie war beste Stute mit WN 7,38! Saphir, unser Kunden und Trainingspferd hat den Vogel abgeschossen, und den besten Hengst/Wallach in der Prüfung gestellt. Zeit , einmal mehr eine Kollage basteln zu lassen. Ich danke unserer Freundin Silke Flach für diese tolle Erinngerung!

25.-27.07.2013

Warum sind wir entspannt, was Jungpferde angeht, ganz einfach, weil Sie funktionieren! Nach überragender Projekt Nurmi Prüfung im letzten Herbst, ging unsere "Sambanoir" und Ulrich Buschmann in diesem Jahr zum Trakehner Bundesturnier, bereits mit einer Placierung aus zwei Prüfungen in die Saison gestartet, hat Sie auf dem Bundesturnier bei vier weiteren Prüfungen, zwei Placierungen hinzugefügt! Es bleibt also bei einer 50% Erfolgsquote bei Turnierstarts; besser kann es weder sein, noch werden!

 


 

23.07.12

Die ersten heissen Tage des Jahres sind da und es ist Zeit für eine positive Meldung. Die Stadt Leverkusen hat es geschafft mit der Sanierung unseres Weihers (eigentlich ein Regenrückhaltebecken) weiter zu kommen. Der Eingang in den Pferdeschwimmsee ist saniert und kann wieder benutzt werden! Der erste Bürger vom Bürgerbusch war dort auch sogleich anzutreffen:

... es soll Leute geben, die tatsächlich von einem Krokodil gesprochen haben!

Die Photographin dieser Strecke ist Reitbeteiligung und inzwischen auch verdiente Mitarbeiterin Ihres Betriebes. In Ihrem Facebook-Account findet Ihr noch einiges mehr dieser Bilderstrecke!

 

1. Februar 2012 - wir sind wieder komplett!

Fussballstadien sind was tolles - vor allem die BayArena! In der Halbzeitpause trifft man sich und spricht sich "beim Bier", so kommt es, dass Andreas - unser ehemaliger Meister - von den Veränderungen am Bürgerbusch erfährt und nachdrücklich seinen Wunsch äußert, zum Bürgerbusch zurückzukehren. Wir sehen dies als "Kompliment" und freuen uns darauf die erprobte und gute Zusammenarbeit weiter zu führen. Allerdings hat sich sein Arbeitsgebiet im Vergleich zu vorher ergänzt. Andreas wird sich zukünftig verstärkt mit der Ausbildung junger Pferde beschäftigen!


wolters

Links die Sender, mittig der Empfänger, rechts die Extra-Klingel.

Der blaue Sender kann mehrfach verwendet werden, der rote ist für den einmaligen Einsatz.

Alle Infos auf der Seite Jan Wolters Abfohlsystem

Fohlengeburten jetzt noch besser überwacht (April 2010)

Seit April 2010 ist die Geburtsüberwachung am Bürgerbusch noch sicherer - Neben einer dauerhaften Videoüberwachung der Abfohlboxen verfügt der Zuchtstall nunmehr über das Abfohlsystem von Jan Wolters.

Dabei wird der Stute einige Tage vor der Geburt ein Minisender in die linke Seite der Vulva eingenäht, der einen Stiftmagneten enthält. Dieser Magnet wird mit einer Schlaufe auf der rechten Seite der Vulva angenäht. Mit Beginn der Austreibungsphase reißt der Magnet aus dem Sender und der Alarm wird auf jede beliebige Telefonnummer übertragen. Erstmals bei der Geburt von St. Pauli kam das System zum Einsatz.

wolters

Fazit:

Minimale Vorbereitungszeit (das Einnähen ist eine Sache von wenigen Minuten und stört die Stute überhaupt nicht), 100% zuverlässig!


Lilly

Fohlenschau in Bergisch-Gladbach Paffrath am 9.7.2010

Sechs Pferde wurden vom Team Bürgerbusch in Paffrath vorgestellt - mit Erfolg:

Annabell, bayr. gebrannte Stute von Rio Negro - Lord wurde mit dem hier geborenen Raven von Rabaco bei Fuß (Zucht und Besitz: Cora Imhäuser, Köln) ins Hauptstutbuch des Rheinischen Pferdezuchtverbandes aufgenommen. Raven wußte im Ring der springbetonten Fohlen zu gefallen, hat jedoch als Erstling aus einer 17 Jahre alten Mutter noch einiges an Entwicklung vor sich.

Destiny's Dance von Danny de Vito - Armstrong erhielt bei der Stutbuchaufnahme die Verbandsprämie, ihr Fohlen Save the last Dance von Sambatänzer die Silberprämie. Zucht und Besitz: Hannelore v.d. Stichele, Köln

Publikumsliebling war jedoch St. Pauli von Sambatänzer a.d. Bonni von Borneo - Cordial (Zucht und Besitz: Alexandra Bürger, Köln), der nach dem Tod seiner Mutter mit seinem Adoptivopa Biggy in den Ring ging - schließlich sieht man nicht alle Tage einen Wallach auf der Stuten- und Fohlenschau.

HIER geht es zu weiteren Bildern

Presseresonanz: Leverkusener Stadtanzeiger - Kölnische Rundschau - Rheinische Post

...und ein tolles Video auf RP-Online

St. Pauli

Bungee

Bungee im Oktober 2008

Bungee und Marla (15. März 2010)

Im hohen Alter von 16 Jahren mussten wir leider am 17.2.2010 unsere Hündin Bungee einschläfern lassen. Sie war von Anfang an im Pferdebetrieb dabei und war Beates "Schatten". Wir vermissen sie sehr...

Vier Wochen später sahen wir in Unna eine kleine Hündin,deren Ähnlichkeit mit Bungee verblüffend ist:

Marla, geb 2.1.2010, Vater Wolfsspitz, Mutter belgischer Schäferhund, ist am 15.3.2010 bei uns eingezogen.

Marla

 

Marla

reitwege

Reitwegenetz erweitert (Juni 2009)

Im Juni 2009 hat die Stadtverwaltung umfangreiche Erweiterungen und Verbesserungsmaßnahmen am angrenzenden Reitwegenetz durchgeführt. Zwar war der Reitweg entlang des Grünen Weges schon lange in der Reitwegekarte eingezeichnet, es gab ihn aber nicht... jetzt kann man direkt aus dem hinteren Tor der Reitanlage auf den neuen Reitweg entlang des Forstweges abbiegen, dann dem Grünen Weg bis zur Gezelinkapelle folgen und in großer Runde zurück zu Anlage reiten.

reitwegenetz

Deutschlands größte Ovalführanlage ist in Betrieb (Juli 2008)

Führanlage

kraft

Im Juli 2008 haben wir unsere Ovalführanlage der Fa. Kraft in Betrieb genommen.

Mit den Maßen 30 x 10 m bietet die Anlage in einem festen Gebäude zusätzliche Trainingsreize und das wetterunabhängig. Ob als zusätzlichen Trainingsreiz für Reitpferde, als Fitnessprogramm für Zuchtpferde oder als Rehaprogramm nach Verletzungen - in dieser Führmaschine können sich die Pferde in weiten Strecken geradeaus bewegen und bauen so Kondition und Muskelmasse gelenkschonend auf.

Die Pferde haben sich in kurzer Zeit eingewöhnt und laufen zufrieden. Zu unserem Service gehört es, die Pferde an Werktagen zum gewünschten Zeitpunkt- also vormittags oder nachmittags in die Führmaschine zu bringen, damit kann jedes Pferd zusätzlich zu dem, was der Reiter mit ihm macht, bewegt werden.

 

schematische Darstellung

Führanlage

 


Wir Bürgerbuschler bedanken uns für viel Interesse, viele Hits und Klicks und Interaktion aus der Anonymität heraus über Forum, Gästebuch und Scripts. Wir hoffen, dass Euch die neue Homepage gefällt und werden Euch auch weiterhin Informatives über diese Anlage und rund ums Pferd bieten.

Axel